Chronik 1933 bis 1958 - Kaninchenzuchtverein Eutin e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik 1933 bis 1958

Verein U31

Rückblick auf die Geschichte unseres Kaninchenzuchtvereins U31 Eutin


Leider gibt es kaum Unterlagen über das Vereinsgeschehen vor und während des 2. Weltkrieges, aber wir haben alte Zeitungen gewälzt, und so das eine oder andere gefunden.

1933
Der Kaninchenzuchtverein U31 Eutin wurde 19.9.1933 von Walter Ohrt im Gasthof "Zur Post" gegründet und von der Landesbauernschaft in Kiel anerkannt.
Zitat aus dem Eutiner Anzeiger im September 1933:
"Zweck des Vereins ist die Förderung der Rassekaninchenzucht auf ideeller und gemeinnütziger Grundlage. Die Reichsfachgruppe Kaninchenzucht hat im Rahmen der Gesamtgruppe Kleintierzucht des Reichsnährstandes Aufgaben und Pflichten zu erfüllen. Kaninchenfleisch muss Volksnahrungsmittel werden."
In den dreißiger und vierziger Jahren standen die sogenannten Wirtschftsrassen wie Riesen, Großsilber, Wiener und Angorakaninchen im Vordergrund. Die Erzeugung von Fleisch, Fellen und Angorawolle zur Versorgung der Bevölkerung standen an erster Stelle.

1934
Auf Vorschlag Eutiner Kaninchenzüchter wurde in Kiel-Steenbeck die erste deutsche Angoraleistungsprüfung durchgeführt. 10 Züchter mit 14 Tieren beteiligten sich daran. Den Siegerpreis erhielt ein Angorakaninchen mit einer Wollleistung von 353 Gramm.
Im Pressebericht hieß es:
"Die Angorakaninchenzucht sichert den Volksgenossen einen Nebenverdienst. Jedes Tier liefert seinem Besitzer Jahr für Jahr für 6 - 8 Mark Wolle. Das Fleisch ist nahrhaft, zart und fast eine Delikatesse."

1938
Wurde eine Beratungs- und Vermittlungsstelle für Jung- und Zuchtkaninchen eingerichtet.

1947 und 1948
Unterlagen über Ausstellungen gibt es von 1947 und 1948 und von einer Geflügel- und Kaninchenschau im Hotel Stadt Kiel, wo 31 Kaninchen aus 7 Rassen ausgestellt wurden.

1958
Die Vereinsvorsitzenden waren damals August Wollesen und Gustav Haman. 1958 fand in der Pestalozzischule eine Jubiläumsschau mit 56 Tieren statt und es wurden wertvolle Preise vergeben.
Das 25-jährige Vereinsjubiläum wurde in Gegenwart des LV-Vorsitzenden Johannes Geerts mit 13 Mitgliedern in der Bergquelle in Eutin gefeiert.
Nachfolger der Vorsitzenden Gustav Haman und Rudolf Patz wurden Egon Wonneberger und Paul König.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü