Chronik 1959 bis 1983 - Kaninchenzuchtverein Eutin e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik 1959 bis 1983

Verein U31


1974
In diesem Jahr übernahm unserer späterer Ehrenvorsitzender Herbert Holm den Vereinsvorsitz.
Seit einiger Zeit gibt es auch genauere Aufzeichnungen über das Vereinsgeschehen.
Herbert Holm verstand es, die Leute für sich einzunehmen und für die Kaninchenzucht und das Vereinsleben zu interessieren.
Die Mitgliederzahlen stiegen, es wurden regelmäßig Ausstellungen im Gasthaus Wittenburg in Eutin - Fissau organisiert und eine Jugendgruppe gegründet.

1978
Nachdem Herbert Holm nach Hamburg umzog, übernahm Uwe Behrends den Vereinsvorsitz.
Es wurde eine Frauengruppe gegründet. Wir erinnern uns gern an Marion Kalfier, die mit ihren tollen Fell- und Angorawollarbeiten mehrfache Kreis- und Landesmeisterin wurde.
Friedel Hillebrecht verstand es, mit viel Engagement eine sehr aktive Jugendgruppe mit 24 Mitgliedern aufzubauen.
Später spezialisierte sich die Jugend auch auf "Kaninhop" - als erster Verein in Deutschland. Er verfasste auch ein viel beachtetes Buch über die verschiedenen Techniken des Kaninhop.

1980
Seit 1980 wurden vom Verein regelmäßig Jungtierausstellungen an wechselnden Orten wie Hutzfeld, Süsel, Pönitz und Malente organisiert und meistens im Oktober eine Vereinsschau mit bis zu 240 Tieren im Gasthaus Wittenburg in Eutin-Fissau.
Auch an Kreis-, Landes- und Bundesschauen wurde mit Erfolg teilgenommen

1983
Im Oktober 1983 wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum mit einem Festkommers, prominenten Gästen und den Zuchtfreunden aus Moringen gefeiert.
Eine Jubiläumsschau mit 240 Tieren fand auf dem Saal im Gasthaus Wittenburg statt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü